Schön, dass Du bei moa vorbeischaust!

Wir freuen uns auf Dich!

Wir sind das einzige mobile Open-Air-Theater in Hannover. Ob kalt oder warm, ob Sonne oder Regen - wir stehen bei Wind und Wetter auf der Bühne, um unser Publikum zu begeistern. Du willst mehr über uns erfahren? Karten für das nächste Stück vorbestellen? Oder sogar Mitglied werden? Dann bist Du hier genau richtig! Viel Spaß beim Stöbern auf den folgenden Seiten.

Das moa-Theater präsentiert:

"Jailhouse Blues“ von Jörg Graser und

„Der wahre Inspektor Hound“ von Tom Stoppard

Desertstone, Texas. Alec Motil hat noch knapp zwei Stunden zu leben. Dann erwartet den sympathischen Kleinkriminellen ein unappetitliches Ende auf dem elektrischen Stuhl. Und das, obwohl die vermeintliche Leiche noch lebt. Doch anstatt in Ruhe gelassen zu werden, herrscht Hochbetrieb vor seiner Zelle. Alle versuchen sie nochmal etwas herauszuholen. Jeder für sich selbst. Der Wärter hat es auf die Henkersmahlzeit abgesehen, der Pfarrer will per Schnelltaufe noch schnell ein weiteres Mitglied für seine Gemeinde gewinnen, der Sheriff möchte ein Geständnis aus ihm herausquetschen und die Pflichtverteidigerin will ihm die Rechte an seiner Geschichte abluchsen. Alles was Motil will, ist seine große Liebe Sandy noch einmal zu sehen, obwohl sich die etwas verwahrloste Sängerin nach ihrem One-Night-Stand aus dem Staub gemacht hat. Es wird verhandelt, debattiert und sich prostituiert und unter dem Einfluss von reichlich Whisky kommt bei diesem „Jailhouse Blues“ dann fast nochmal Partystimmung auf.

Und während Motil sein Ende erwartet, erwarten die beiden Theaterkritiker Moon und Birdboot eigentlich einen ganz normalen Abend im Theater. Aber an diesem Stück ist nichts normal: Woher kommen die mysteriösen Anrufe? Wer ist der gefährliche Geisteskranke, vor dem die Polizei eindringlich im Radio warnt? Und, noch merkwürdiger: Wer ist der Tote unter dem Sofa in Lady Muldoons Landsitz? Und als wäre all das nicht genug, sind auch die beiden Theaterkritiker Moon und Birdboot nicht ganz bei der Sache. Während ihnen auf der Bühne ein englischer Krimi präsentiert wird, beschäftigen ihre eigenen Sorgen und Nöte sie nicht zu wenig. Wer war die attraktive Schauspielerin gestern Abend? Warum ist Moon mit seinen Kritiken immer noch nicht der Durchbruch gelungen.? Und wo ist eigentlich Higgs? Als sie erleben, wie „Der wahre Inspektor Hound“ sich endlich durch den Nebel zum Haus Muldoon durchschlägt, eskaliert die Situation – sowohl auf als auch neben der Bühne. Ach und übrigens: Dass die beiden Regisseure während all dessen meinen, ihre eigenen Kommentare hineinrufen zu müssen, könnte sich irgendwann auch noch bitter rächen…

Das seit über 15 Jahren bestehende moa-Theater will es in diesem Jahr wissen und präsentiert  zwei Stücke auf vier verschiedenen Bühnen:

„Jailhouse Blues“ von Jörg Graser

im

Theater in der List:                               24.08. / 26.08. (inkl Gebärdendolmetscher)

TAK – Theater am Küchengarten:      30.08. / 01.09.

Atelier Block 16:                                  06.09. / 07.09.

und „Der wahre Inspektor Hound“ von Tom Stoppard

im

Theater in der List:                               23.08. / 25.08. (inkl. Gebärdendolmetscher)

TAK – Theater am Küchengarten:      31.08. / 02.09.

OSCO – Open Space Hannover:          08.09. / 09.09.

Die Aufführungen am 25.08 und 26.08 im Theater in der List werden von einem Gebärdendolmetscher begleitet! Außerdem sind sie barrierefrei zugänglich.

Tickets

Einfaches Ticket:

9€/ 7€ ermäßigt 

Kombiticket (für jeweils eine Aufführung jeden Stücks):

15€ / 12€ ermäßigt