2019 - Lehmriese lebt

nach Anke Kuhl

Es ist ein herrlicher Tag, an dem Olli und Ulla unten am Fluss spielen und dabei schmierig-klebrigen Lehm am Ufer entdecken. Sie beginnen mit der aus Ton und Sand bestehenden Masse zu spielen und Figuren zu formen, bis plötzlich eines ihrer Werke zum Leben erwacht.

In seiner neuen Inszenierung „Lehmriese lebt!“ erzählt das moa theater basierend auf dem gleichnamigen Comic von Anke Kuhl die Geschichte eines Golems, eines von Menschen geschaffenen Wesen aus Lehm und Erde, um das sich viele alte Sagen und Legenden ranken. In den meisten dieser Geschichten erleben die Menschen den Golem als gutherzig und sanftmütig. Dann und wann ist er aber auch etwas plump und dümmlich oder sogar bitterböse und zornig.

Auf der Suche nach seiner Bestimmung gelangt der Golem in ein nahegelegenes Dorf. Er nimmt dort unbekannte Laute und Gerüche wahr. Nicht selten führen die neuen Erfahrungen zu Missverständnissen. Doch Olli und Ulla stehen ihm zur Seite. Wird es Ihnen gelingen, dem Lehmriesen dabei zu helfen, sich in unserer Welt zurecht zu finden oder ist der Unmut der Dorfbewohner am Ende doch ein unüberwindbares Hindernis?

„Lehmriese lebt!“ ist ein Stück für kleine und große Kinder ab 5 Jahren. Zu sehen ist es vom 21.06. bis zum 30.06.2019 im Von-Alten-Garten. Reservierungen sind unter www.moatheater.de/tickets möglich.

Eckdaten „Lehmriese lebt!“

Zeiten: um 16 Uhr an folgenden Tagen:

21., 22., 23. Juni

28., 29., 30. Juni

Ort: Von-Alten-Garten, Von-Alten-Allee 31, 30449 Hannover

Tickets: ab 6 Euro

Reservierungen unter www.moatheater.de/tickets

Die Vorstellung am 29.06.2019 wird von dem Gebärdendolmetscher Michael Fischer für Menschen mit Hörbehinderung begleitet.

Wir danken der Beauftragten für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt Hannover, Frau Andrea Hammann, für ihre freundliche finanzielle Unterstützung.

Lehmriese lebt!