Freier Amateurtheaterverein in Hannover

2008: Jeanne d'Arc oder die Lerche

Jean Anouilh

Gegen Jeanne d'Arc wird nach ihrer Festnahme ein Prozess eingeleitet. Wer ist diese Jeanne? Ein armes Bauernmädchen, eine brutale Kämpferin, eine Heilige oder eher sogar der Teufel selbst? Von dem Richter Cauchon soll diese Frage geklärt werden. Ihm sitzt Lady Warwick als Vertreterin Englands im Nacken — mit dem klaren Ziel einer Verbrennung Jeannes auf dem Scheiterhaufen! Und auch der Ankläger und der Inquisitor haben ihre Sicht der Dinge, die Cauchon die objektive Leitung der Verhandlung nicht gerade einfacher machen. Kurzerhand wird Jeannes Leben vor Gericht von ihr selbst nachgespielt: Der wundersame Aufstieg eines jungen Mädchens bis zu den höchsten Ebenen der Macht und ihr tiefer Fall — eine Geschichte voller bewegender und unterhaltsamer Begebenheiten. Dabei trifft Jeanne auf die wichtigsten Menschen, die ihr auf diesem Weg begegnet sind und durchlebt alle Höhen und Tiefen erneut. Die Gerichtsverhandlung und Jeannes Geschichte verschmelzen zu einem heiteren Schauprozess voller Humor und Tragik, der scheinbar auf ein unvermeidliches Ende zusteuert?

 

 

Presse

"Das hannoversche moa-Theater hat Jeanne d'Arc als Medienphänomen inszeniert, als Paris Hilton des ausgehenden Mittelalters. Das ist schlüssig, immerhin hat Regisseur Jörg Neumann mit Jean Anoulih einen Autor bearbeitet, dessen Stück 'Jeanne d'Arc oder die Lerche' in brechtscher Manier den Mythos der Jungfrau entzaubert. Die energische Isabel Lanfermann in der Titelrolle mischt ihren festen Glauben deshalb mit der richtigen PR-Strategie: 'I love Orleans' prangt plakativ auf ihrem T-Shirt. Dass sie nur ein Werkzeug der Mächtigen ist, merkt sie zu spät.

[...] Mit dem Mikro in der Hand moderiert Lady Warwick (Iris Hillmann) herrlich selbstgefällig dieses Spiel im Spiel. Jeanne muss brennen, dass steht für sie fest. Der bedächtige Richter (Julius Martinek) gibt der aalglatten Politikerin Paroli und so darf Jeanne wenigstens die Episoden ihres Lebens aufführen.

Die groteske Zuspitzung gelingt immer dann am besten, wenn Jörg Timmermann als Charles auftritt. Als kindlich-hilfloser Herrscher klammert er sich an seinen Gameboy und lässt sich von Mätresse und Frau (Zickenduo: Camilla Caldeira Magalhaes Horsten und Barbara Nehls) auf der Nase herumtanzen. Dass man kann, wenn man nur will, diese Erkanntnis verklickert ihm Motivationstrainerin und PR-Strategin Jeanne - dem Ökumenischen Heiligenlexikon zufolge übrigens nicht nur Patronin von Frankreich, sondern passenderweise auch des Rundfunks und der Telegrafie.

(Hannoverische Allgemeine Zeitung)

 

Darsteller und Team

Darsteller

Jeanne D'Arc – Isabel Lanfermann

Haunette – Maren Miest*

Lady Warwick – Iris Hillmann

Ladvenu – Jana Sarina Mues

Musiker – Katharina Talkner (Klavier), Rüdiger Jantzen (Akkordeon und Klavier), Ulrike Schiller (Percussion, 10. und 13.-16.08)

Der Ankläger – Jan Michael Soth

Der Inquisitor – Bernd Seestaedt

Richter Cauchon – Julius Martinek

Jeannes Mutter – Angela Schiller*

ihre Schwester – Claudia Richter*

ihr Vater – Andreas König*

Beaudricourt– Thomas Grieskamp*

Charles – Jörg Timmermann*

Agnes – Camila Caldeira Magalhaes Horsten*

Die kleine Königin – Barbara Nehls*

Königin Yolande – Christiane Roth-Schönfeld*

La Trémouille – Jörg Pfeifer*

Der Erzbischof – Tobias Preising*

La Hire – Arne Sickenberg*

* auch Volk / Jeannes Eskorte

 

Team

Regie – Jörg Neumann

Produktionsleitung – Thomas Grieskamp

Technische Leitung, Licht – Markus Knoblich

Bühnenbild – Markus Knoblich, Cordula Finken

Kostüme – Stefanie Marder, Marina Zurek

Musikkonzept / Komposition – Rüdiger Jantzen

Soffleuse / Regieassistenz – Barbara Rupp

Gebärdendolmetscher (nur am 12.08.) – Michail Fischer

Requisite – Katharina Talkner*, Barbara Rupp, Christiane Roth-Schönfeld

Maske – Angela Schiller*, Silvia Hoppe

Bühnenbau – Markus Knoblich*, Tobias Preising, Jan Michael Soth, Barbara Nehls, Arne Sickenberg, Jörg Pfeifer, Gesina Cramer, Jana Wiemers, Jörg Timmermann und andere

Mitarbeit Kostüm – Isabel Lanfermann, Katharina Talkner, Christiane Roth-Schönfeld, Barbara Nehls

PR und Werbung – Iris Hillmann*, Cordula Finken, Bernd Seestaedt

Grafik und Pressefotos – Cordula Finken

Homepage – Cordula Finken*, Nikolaus Ban

Betreuung der Förderer – Claudia Richter

Fotos während der Aufführungen – Marina Werksnies

Film – Samira Grüne

Barrierefreiheit – Bernd Seestaedt

Organisation Probenwochenende – Barbara Nehls

Organisation Dernierenfeier – Barbara Nehls, Jana Sarina Mues

Abendgastronomie – Maren Miest*, Tanja Luisa Schulze, Jana Wiemers

Kassenverwaltung – Thomas Grieskamp*, Nikolaus Ban

Vorstellungshelfer – Gesina Cramer, Dirk Horsten, Lerstin Bembom, Astrid Heese, Alexander Schiller, NIcoai Saris und andere

*Leitung / Verantwortung

Bildergalerie